EIT Climate-KIC Germany Austria Switzerland Logo 2019

Zirkuläres Bauen in Deutschland

Das Problem

Die Bauindustrie erzeugt etwa die Hälfte der Materialabfälle in Deutschland (1) und gehört zu den größten CO2-Emittenten insgesamt (2). Die deutsche Regierung hat kürzlich das Ziel erklärt, den Bestand bis 2050 fast vollständig klimaneutral zu machen (3). Dieses Ziel scheint jedoch außer Reichweite zu sein.

Zirkuläres Bauen? Eine Notwendigkeit! 

Der Bausektor folgt im Allgemeinen einem sehr linearen Ansatz entlang der Bau-, Nutzungs- und Abfalllogik und ist kaum auf die Wiederverwendung und das Recycling von Materialien vorbereitet.  EIT Climate-KIC ist der Ansicht, dass nur ein systemischer Wandel wie der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft die notwendige Transformation des Baubestands ermöglicht.

Wie EIT Climate-KIC die Transition in Deutschland unterstützt

Wir unterstützen das Circular Construction-Ökosystem in Berlin und Deutschland seit Anfang 2019.

In 2019

(Qualitative) Forschung und Stakeholder Map

  • Circular Berlin recherchierte Trends in Berlin und Deutschland und interviewte 18 Expert*innen mit dem Ziel, mehr über die Herausforderungen und Möglichkeiten des zirkulären Bauens zu lernen. Das Recycling Magazine (International Edition) veröffentlichte

Der vollständige Bericht „Berlin´s Circular Construction Ecosystem“ ist hier (in Englisch) verfügbar.  Zusätzlich visualisierte Circular Berlin die Stakeholder und die zugehörigen Projekte in diesem öffentlichen miro board.

Kommunikation und Community Building

  • CRCLR organisierte die Workshop-Reihe „Circular Futures“ – im November thematisierte Circular Futures #4 zirkuläres Bauen und vernetzte Expert*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit interessierten Organisationen und Einzelpersonen in Berlin.

  • Im Dezember veranstalteten Circularity und EIT Climate-KIC einen interaktiven „Zirkuläres Bauen-Roundtable“ mit 25 Teilnehmer*innen mit unterschiedlichen Hintergründen, um gemeinsam Ideen zu erarbeiten und schließlich konkrete Projekte für die Bau-Industrie zu initiieren.

In 2020 – Weiterführung der Aktivitäten

EIT Climate-KIC möchte die Zusammenarbeit mit den genannten Organisationen fortsetzen und das Circular Construction-Ökosystem erweitern. Darüber hinaus möchten wir in 2020 regelmäßige Vernetzungstreffen für das Ökosystem anbieten. 

 

Abonnieren Sie für aktuelle Informationen gerne unseren Newsletter (für Deutschland, Österreich und die Schweiz) oder kontaktieren Sie Ulrike Linnig.

Bleiben Sie auf dem Laufenden Lesen Sie mehr über die neuesten Nachrichten und Erkenntnisse zum Klimawandel und den Innovationen zum Klimaschutz.